Seepromenade wird zur Stadtfest-Terrasse des Neuen Segeberger Stadtfestes

Stadtfestorganisation geht in die heiße Phase
16. August 2018
Flashmob zu Musik aus Dirty Dancing
28. August 2018
  1. Kulturmatinée startet mit Kunst, Musik und Theater

Bereits ab Samstag, den 1. September, wird die Stadtfest-Terrasse aktiv. Während jedoch am Samstag noch kein Programm , wohl aber umfangreiches  gastronomisches Angebot geboten wird, lädt der Sonntag, 2. September, auf die neu gestaltete Seepromenade in Bad Segeberg zu einem besonders arrangierten Erlebnis ein. Unterstützt durch die Sparkasse Südholstein möchten Künstler aus Bad Segeberg und Umgebung als Bestandteil des Neuen Bad Segeberger Stadtfestes in Verbindung mit der schönen Kulisse und mit Unterstützung des gastronomischen Angebots ihr Können präsentieren, Kunstbegeisterten mit Rat und Tat zur Seite stehen und zum Mitmachen und ausprobieren einladen. Damit setzt der Veranstalter Ingo Micheel einen Kontrapunkt zu den in der Innenstadt geplanten Aktivitäten und Präsentationen.

Beim Projekt “Sehen – Sinnen – Suchen … über die optische Wahrnehmung“ geht es zum Beispiel um das Sehen und Erkennen bei der Bildbetrachtung. Dabei wird der Besucher über die unterschiedlichen Darstellungen & Blickwinkel von einer 7-köpfigen Künstlergruppe eingeladen, in die Bedeutung von Sinneseindrücken einzutauchen. Die Idee hierzu hatten Carmen Baumert und Beate Groeschler.

Eine andere Präsentation von Jens Eichert beschäftigt sich damit, Gefühle sicht- und hörbar zu machen, den Moment festhalten zu können und Unvergesslichkeit zu schaffen, um den Betrachter visuell zu begeistern.

Ivonne Haake, Informatikerin, bildende Künstlerin für Malerei, Grafik, Konzeptkunst, Dozentin und Kreativ-Coach spielt in Ihren künstlerischen Arbeiten gern mit dem scheinbar perfekten Augenblick, den spontan eingefangenen Moment und ist dabei immer auf der Suche nach derartig neuen und ungewöhnlichen Assoziationen.

Mit dem 2TRaum Kreativ-Netzwerk als gemeinsames Projekt von Jens Eichert und Ivonne Haake ist die Idee entstanden, Kreativen aus und um Bad Segeberg einen geschützten Raum zu bieten, zum Austausch, Ausprobieren und aus Fehlern lernen können. Bei dem regelmäßigen Stammtisch werden die Teilnehmer zu einem kurzen Ausflug aus dem Alltag eingeladen.

Unter dem Namen Ruth Honor – Wood and Paintings malt die Künstlerin Leonie Müller zu Ehren ihrer Oma Ruth Acylbilder auf Hölzer aus der Region. Hauptsächlich Naturmotive und Küstenlandschaften sowie auch individuelle Wunschmotive werden in die verschieden Holzstrukturen eingearbeitet und machen jedes Bild zu einem Unikat.

Beate Jeske ist Diplom Designerin. Nach Tätigkeiten bei Verlagen und Werbeagenturen war sie 25 Jahre als freie Fotodesignerin u. a. für auto motor & Sport tätig. Das freie Malen begeistert Sie in ihrer jetzigen Schaffensphase, an der Sie Publikum gerne teilhaben lässt.

Einblicke in verschiedene Sammelgebiete, insbesondere die des Kindes, berücksichtigt der Segeberger Sammlerverein. Für die Kulturmatinée plant der Verein über bisherige und künftige Aktivitäten zu informieren und mit Ausstellungsobjekten, der Sammlerverein-Fundgrube und einer Büchervorstellung vor Ort sein Angebot zu präsentieren. Geplant ist auch  „Dies und Das“ in Bewegung zu setzen.

Die 28 jährige, freischaffende Künstlerin aus Bad Segeberg, Marlene Hoffmann, lässt verflüssigte Acrylfarben über die Leinwand fließen und zaubert dabei mal sanft, mal energisch geschwungene Formen, die an Landschaften, Galaxien und Gesteinsschichten erinnern. Für ihre Meeresbilder oder Kristalldrusen arbeitet sie auch mit anderen Materialien wie Kunstharz, Strukturen oder Glassteinen.

Als für das Bild “Iris“ von arte creative ausgezeichnete “one oft he best european Designerin“ wird Uli Schaffer ihre Art, “Dinge“ einzufangen und festzuhalten, demonstrieren. “Etwas einzufangen, einen Moment in einem Bild festzuhalten – das ist wahre Freude und wenn diese Aufnahme berührt, ist das wohl das Schönste, was passieren kann“, so Uli Schaffer.

Svenja Krüger ist autodidakte Künstlerin aus Bad Segeberg. In einmaligen Daumenabdruckhäuschen, verwunschene Palästen im Miniaturformat (1-Cent-Stück-groß) oder kreativen Fantasiegebäuden mit Charakter erschafft die Künstlerin eigene kleine Welten. Fragen Sie gern nach den Bewohnern oder Eigentümern, Svenja Krüger erzählt Ihnen mit Freude deren Geschichte.

Mehdi Azimi Aref ist iranischer Künstler  der seit 2016 im Kreis Segeberg lebt. Er ist spezialisiert auf die Herstellung von künstlerisch hochwertigen Terrakotten. Auf der Stadtfest-Terrasse des Segeberger Stadtfestes lädt Mehdi Azimi Aref dazu ein, kleine Reliefs aus Ton anzufertigen.

Als Meisterin im Buchbinde-Handwerk aus Bad Segeberg ist Claudia-Sabine Hensel neben Mehdi Aref ebenfalls unter dem Schirm der Kulturakademie präsent. Sie verarbeitet Papier in jeder Form sowohl künstlerisch, experimentell als auch zu praktischen Gebrauchsgegenständen.

Die Kulturakademie selbst wird im Rahmen ihrer Vorbereitungen zu den Segeberger Kulturtagen Informationen, Gespräche und eine kleine Verlosungsaktion anbieten.

“Was machen die denn da?“, hörte man am vergangenen Wochenende besonders häufig, als man sich in den Nachmittagsstunden auf der Promenade aufhielt. Tatsächlich gingen seltsame Dinge vor. Eine übergroße Figur versuchte die Promenade am Ufer des großen Segeberg Sees, umringt von verwegenen Gestalten, zu dominieren – “Hier geht`s mit dem Teufel zu!“ rief eine der Gestalten.

„Zum Teufel“ heißt die diesjährige  Strassentheateraktion, erarbeitet von der KulturAkademie, Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. (VJKA), auf Initiative von Ingo Micheel, Veranstalter des Stadtfestes 2018. Die künstlerische Leitung hat Petra Köhler, Regisseurin und selbst Straßenperformerin.

Die Segeberger Sagengestalten „Der Teufel“ ( Figurenbau Zdenka Stein) , die „Schwarze Margret“, „die Schöne Bertha“, „der Priester Vincelin“ und „die Alte“ sind wieder zum Leben erweckt!
Da muss es schon mit dem Teufel zugehen, wenn sich fast vergessene Gestalten der Segeberger Sagenwelt auf den Weg machen, um sich dem Publikum zu präsentieren. Mit dem Teufel im Bunde oder durch ihn manipuliert? Und gelingt es den bizarren Sagenfiguren sich aus dem Bann des Teufels zu befreien und auf welche überraschende Methoden greifen sie dabei zurück?

In der Innenstadt wird am Samstag zwei Mal, einmal ab 14.30 Uhr und einmal ab 17.00 Uhr  vom Platz vor der Volksbank zum Marktplatz gespielt.

An der Seepromenade treibt der Teufel sein Spiel am Sonntag einmal ab 11.30 Uhr und einmal ab 15.15 Uhr, beginnend vom hintern Teil der Promenade nach vorne in Richtung des Kaffees Goldmarie. 

Wer mehr über die Segeberger Sagenwelt erfahren möchte, kann am Stand der KulturAkademie an der Seepromenade am Sonntag und auch an der Stadtfest Information auf dem Marktplatz am Samstag und Sonntag ein Buch zum Thema  „Teufel“ erwerben, das der Autor Nils Hinrichs nach umfangreicher Recherche zusammengestellt hat. Auch er ist im Rahmen des Straßentheaterprojektes unterwegs und kann direkt auf die Sagengestalten und deren Historie angesprochen werden – nach seinem Einsatz natürlich.

Musikalische Akzente setzt das Kulturkontor zusammen mit der Kreismusikschule und der Unterstützung des Unternehmens Hass & Hatje. 2 Klein-Bühnen stehen Musikanten für deren künstlerisch schwungvollen Aktivitäten zur Verfügung. Nicht laut aber sehr wohl präsent werden das Ensemble “Stillos?!“, der Singer Songwriter Michael Bügling, die Overblechheros-Blechbläser, das Querflötenensemble QuerBeet, das Trio Tramee und die Musikergruppe Blind Date den musikalisch künstlerischen Rahmen bilden. Für die Seepromenade seien weitere Musiker oder Spielleute herzlich willkommen, so der Veranstalter.

 

  

 

 

 

 

Bildunterschrift Bild mit Blick auf den See

(auf der Bank: v.l.n.r. Petra Köhler, Claudia-Sabine Hensel, Beate Gröschler, Marlene Hoffmann, Carmen Baumert

Stehend: v.l.n.r. Jens Eichert, Svenja Krüger, Jennifer Herrmann, Ivonne Haake, Katrin Lienau)

(v.l.n.r. Ingo Micheel, Veranstalter, Kai Gräper, Sparkassen-Filialdirektor, Sabine Lück, Leiterin KulturAkademie Segeberg, Petra Köhler, Petra Kröger, Regisseurin Straßentheater)

Bildunterschrift Skizze

(Skizze Seepromenade Bad Segeberg, Stand 21.08.2018, Änderungen vorbehalten)

Verantwortlich i. S. des Pressegesetzes:

Ingo Micheel, creativevent GmbH, Alte Ziegelei, 23795 Klein Gladebrügge

Tel.: 04551 944922, Fax: 04551 944923

E-Mail: kontakt@creativevent.de