NEWS

21. August 2018

Seepromenade wird zur Stadtfest-Terrasse des Neuen Segeberger Stadtfestes

Kulturmatinée startet mit Kunst, Musik und Theater Bereits ab Samstag, den 1. September, wird die Stadtfest-Terrasse aktiv. Während jedoch am Samstag noch kein Programm , wohl aber umfangreiches  gastronomisches Angebot geboten wird, lädt der Sonntag, 2. September, auf die neu gestaltete Seepromenade in Bad Segeberg zu einem besonders arrangierten Erlebnis ein. Unterstützt durch die Sparkasse Südholstein möchten Künstler aus Bad Segeberg und Umgebung als Bestandteil des Neuen Bad Segeberger Stadtfestes in Verbindung mit der schönen Kulisse und mit Unterstützung des gastronomischen Angebots ihr Können präsentieren, Kunstbegeisterten mit Rat und Tat zur Seite stehen und zum Mitmachen und ausprobieren einladen. Damit setzt der Veranstalter Ingo Micheel einen Kontrapunkt zu den in der Innenstadt geplanten Aktivitäten und Präsentationen. Beim Projekt “Sehen – Sinnen – Suchen … über die optische Wahrnehmung“ geht es zum Beispiel um das Sehen und Erkennen bei der Bildbetrachtung. Dabei wird der Besucher über die unterschiedlichen Darstellungen & Blickwinkel von einer 7-köpfigen Künstlergruppe eingeladen, in die Bedeutung von Sinneseindrücken einzutauchen. Die Idee hierzu hatten Carmen Baumert und Beate Groeschler. Eine andere Präsentation von Jens Eichert beschäftigt sich damit, Gefühle sicht- und hörbar zu machen, den Moment festhalten zu können und Unvergesslichkeit zu schaffen, um den Betrachter visuell zu begeistern. Ivonne Haake, Informatikerin, bildende Künstlerin für Malerei, Grafik, Konzeptkunst, Dozentin und Kreativ-Coach spielt in Ihren künstlerischen Arbeiten gern mit dem scheinbar perfekten Augenblick, den spontan eingefangenen Moment und ist dabei immer auf der Suche nach derartig neuen und ungewöhnlichen Assoziationen. Mit dem 2TRaum Kreativ-Netzwerk als gemeinsames Projekt von Jens Eichert und […]
16. August 2018

Stadtfestorganisation geht in die heiße Phase

Das Wetter kann kaum heißer werden und so kommen den Organisatoren des Stadtfestes nicht nur bei Ihren Vorarbeiten die Schweißperlen auf die Stirn. “Es ist schon ein ziemliches Unterfangen, das Ruder in der Hand zu halten und den Kurs  wie geplant weiter zu steuern“, so Ingo Micheel, Veranstalter und Gesamtverantwortlicher des neuen Stadtfestes. Nach Angaben von Micheel werden sich über 60 Institutionen, Vereine und Unternehmen am neuen Stadtfest beteiligen und dieses in unterschiedlichster Form mit Leben füllen. Mit vielen Sponsoren zusammen sind insgesamt 4 Bühnen geplant. Auf dem Marktplatz, der Stadtfest  – Küche soll die Segeberger Zeitung Bühne ab Freitag, 31.08., ab ca. 19.30 Uhr aktiv werden. Die Renault Lüdemann & Zankel Bühne im Stadtfest – Wohnzimmer (Platz vor der Volksbank) werde bereits am Fr., 31.08., ab 15.00 Uhr ihr Programm starten und die beiden Kleinbühnen auf der Stadtfest – Kultur – Terrasse (Seepromenade) würden am So., 02.09.,ab ca. 10.00 Uhr aktiviert, so eine Mitteilung des Veranstalters. Inzwischen hätten sich alle Programmzeiten auf den Bühnen bereits gefüllt und immer noch kämen weitere Anfragen herein. Laut Christine Braun, Vorsitzende des Vereins Kulturkontor Bad Segeberg, sind auch außerordentlich viele musikalische Beiträge von Musikern, Sängern und Spielleuten aus Bad Segeberg und der nahen Umgebung dabei. Viele würden sich sogar bereits seit einigen Monaten auf Ihren Auftritt vorbereiten. Lars Rehm, Verkaufsleiter bei der Firma Renault Lüdemann & Zankel Bad Segeberg GmbH,  ein weiterer Hauptsponsor des neuen Stadtfestes, ist mit seinem Team von dem Stadtfestkonzept begeistert. “Gemeinsam mit Herrn Micheel, seinem Organisationsteam, den vielen Akteuren […]
26. Februar 2018

Das neue Segeberger Stadtfest wird eine Gemeinschaftsproduktion

Viele Kooperationen bahnen sich an –  2016 das Stadtfest light nur an einem Tag, 2017 kein Stadtfest, “damit kann niemand wirklich zufrieden sein“, so kommentiert Ingo Micheel, Geschäftsführer der creativevent GmbH, den Niedergang des vor Jahren noch überregional bekannten und gelobten Segeberger Stadtfestes. Wie es zu solch einer Entwicklung kam, kann Micheel nur mutmaßen. Das auch außerhalb der Karl May Spiele vorhandene Erlebnispotential Bad Segebergs und dessen Bürgern sichtbar und erlebbar werden lassen und den Gemeinschaftsgedanken wieder in den Vordergrund stellen, von diesen Kerngedanken getragen hat Micheel seit Mai des vergangenen Jahres kontinuierlich ein Stadtfestkonzept entwickelt, von dem man hoffnungsvoll sagen kann, Bad Segeberg bekommt wieder eine Feierlichkeit zurück, die dem Anspruch an ein Stadtfest für und mit den Bürgerinnen und Bürgern gerecht werden kann. Micheel spricht daher auch von dem “Neuen Stadtfest Segeberg“, um deutlich werden zu lassen, das sich sein Konzept von den Vergangenen absetzt. “Wir wollen und können das Feiern nicht neu erfinden, wir möchten jedoch den Gemeinschaftsgedanken und das Miteinander mehr in den Vordergrund stellen und bekannte, positive Merkmale der Vergangenheit wiederbeleben und ggf. auch durch neue Ideen ergänzen.“, so Micheel. Und hier beginnt bereits die Liste der Angebote, denn geplant sei ein Bereich, in dem sich Bad Segeberg und dessen Partnerstädte vorstellen und sichtbar machen können. Ingo Micheel ruft daher dazu auf, zu überlegen, ob sich Segeberger Initiativen wie die Südstadtinitiative, der Verein Wir für Segeberg, die Unternehmerinitiative der Kurhausstraße oder der Hamburger Straße oder auch Bürgerinitiativen aus den einzelnen Stadtteilen beteiligen wollen. Das sich […]